.
Kostenfreie telefonische Erstberatung: 040 - 228 682 – 10 Bundesweite Interessenvertretung!

Waldorf Frommer Klage erhalten? Wir verteidigen Ihre Interessen bundesweit!

Waldorf Frommer Klage erhalten? Spätestens jetzt sollten Sie einen
Anwalt mit der Verteidigung Ihrer Interessen beauftragen.

Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München sind für den Ausspruch von Filesharing-Abmahnungen bekannt und vertreten in diesem Bereich namhafte Rechteinhaber wie Constantin Film Verleih GmbH, Sony Music Entertainment GmbH, Tele München Fernseh GmbH + Co Produktionsgesellschaft, Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH, Universum Film GmbH, Warner Bros. Entertainment GmbH u.a.

Werden urheberrechtlich geschützte Werke wie Musik, Filme oder TV-Folgen dieser Rechteinhaber innerhalb einer Tauschbörse genutzt, bzw. andere unerlaubt veröffentlicht, folgt meist umgehend eine urheberrechtliche Abmahnung mit dem Titel „Illegales Tauschbörsenangebot über Ihren Internetanschluss„. Innerhalb dieser Filesharing-Abmahnungen werden gegenüber den Anschlussinhaber umfangreiche Ansprüche geltend gemacht. Es wird gefordert, dass künftig keine gleichbelagerten Rechtsverstöße begangen werden. Zudem werden die Adressaten derartiger Abmahnungen zur Abgabe einer Unterlassungserklärung und zur Zahlung von Schadensersatz und Rechtsanwaltskosten aufgefordert. Über einer derartige Waldorf Frommer Abmahnung haben wir bereits hier ausführlich berichtet: Waldorf Frommer Abmahnung.

 

Waldorf Frommer Klage – Wie kommt es dazu?

Werden die innerhalb einer Filesharing-Abmahung geltend gemachten Ansprüche nicht erfüllt, kommt es in einigen Fällen dazu, dass die Waldorf Frommer Rechtsanwälte zur gerichtlichen Geltendmachung – zumindest der Kostenerstattungsansprüche – übergehen. In der Regel werden der geforderte Schadensersatz und die geltend gemachten Rechtsanwaltskosten vorab im Rahmen eines Mahnverfahrens geltend gemacht.

Exkurs: Mahnverfahren & Mahnbescheid

Innerhalb eines Mahnverfahrens kann innerhalb kürzester Zeit und mit sehr geringem Aufwand ein rechtskräftiger Titel (Vollstreckungsbescheid) erwirkt werden, mit dessen Hilfe – auch wiederum mit sehr geringem Aufwand – die Zwangsvollstreckung in das gesamte Vermögen des Betroffen betrieben werden kann.

Haben Sie also einen Mahnbescheid von den Waldorf Frommer Rechtsanwälten erhalten, muss darauf in jedem Fall reagiert werden. Wird gegen den Mahnbescheid kein Widerspruch innerhalb von zwei Wochen eingelegt, kann Waldorf Frommer den Erlass eines Vollstreckungsbescheides beantragen. Wird der Vollstreckungsbescheid dem Betroffenen zugestellt, hat dieser wiederum innerhalb von zwei Wochen die Möglichkeit, Einspruch einzulegen. Wird auch diese Frist versäumt, entfaltet der Vollstreckungsbescheid Wirkung wie ein rechtskräftiges Urteil und kann nicht mehr angefochten werden. Zwangsvollstreckungsmaßnahmen sind die Folgen.

 

Haben Sie also einen Mahnbescheid – beauftragt von den Waldorf Frommer Rechtsanwälten – erhalten, sollten Sie in jedem Fall eine Reaktion darauf folgen lassen. Optimal wäre zu diesem Zeitpunkt die Beauftragung eines spezialisierten Rechtsanwalts.

 

Sofern gegen den Mahnbescheid Widerspruch eingelegt wird, ist die erste Gefahr erstmal gebannt. Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer sind nun wieder am Zug und können das Verfahren (Klage) weiter betreiben oder ebenso gut ruhen lassen.

Kommt es zu einer Klage, werde die bereits innerhalb des Mahnverfahrens geltend gemachten Ansprüche im Rahmen einer Anspruchsbegründung geltend gemacht. Diese erhält der betroffene Anschlussinhaber dann von dem zuständigen Gericht zugestellt. Auf das Vorbringen der Waldorf Frommer Rechtsanwälte muss dann – gemäß gerichtlicher Aufforderung – innerhalb einer Frist von zwei Wochen angezeigt werden, ob sich gegen die Klage vereinigt werden soll. Innerhalb einer Frist von weiteren zwei Wochen muss sodann auf das Vorbringen der gegnerischen Kanzlei erwidert werden. Wird eine dieser Fristen versäumt kann bereits zu diesem Zeitpunkt ein Versäumnisurteil ergehen, innerhalb dessen die Ansprüche der Gegenseite zugesprochen werden. Es ist also äußert wichtig, dass keine dieser Fristen versäumt wird.

 

Lassen Sie sich vertreten, sofern Sie eine Klage von Waldorf Frommer erhalten haben

Ein Rechtsanwalt kann prüfen, ob tatsächlich eine Haftung für die geltend gemachten Ansprüche besteht und dementsprechend darauf reagieren. Sollte der Anschlussinhaber für die vorgeworfene Rechtsverletzung tatsächlich haften, kann zu diesem Zeitpunkt größerer Schaden noch abgewendet werden. Es können außergerichtliche Vergleichsverhandlungen aufgenommen werden, um letztendlich eine Minderung der Zahlungsansprüche zu erzielen und eine Waldorf Frommer Klage zu vermeiden.

Sollte keine Haftung bestehen, können die geltend gemachten Ansprüche innerhalb des Klageverfahrens zielgerichtet zurückgewiesen werden. Aufgrund der umfangreichen Rechtsprechung, die für einen Verbraucher kaum überschaubar ist, ist ein gezieltes Verteidigungsvorbringen erforderlich.

Gute Aussicht auf Erfolg hat die Verteidigung gegen eine Klage der Waldorf Frommer Rechtsanwälte immer dann, sofern neben dem Anschlussinhaber (Beklagter) zum Zeitpunkt der behaupteten Rechtsverletzung weitere Personen Zugriff auf den Internetanschluss hatten. Im Rahmen der sekundären Darlegungslast, die einem Anschlussinhaber nach dem Erhalt einer Abmahnung obliegt, muss dieser nach Möglichkeit vortragen können, dass die Wahrscheinlichkeit besteht, dass die behauptete Urheberrechtsverletzung durch einen anderen Nutzer des Internetanschlusses begangen worden sein könnte.

 

Nützliche Hinweise

Im Rahmen des außergerichtlichen Verfahrens sollte keinesfalls vorschnell eine Unterlassungserklärung abgegeben werden, so wie es vielfach im Internet behauptet werden. Die Abgabe einer Unterlassungserklärung erschwert die Verteidigung gegen den Klage in aller Regel.

Ratsam ist es auch, nicht in direkten Kontakt mit den Waldorf Frommer Rechtsanwälte zu treten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass unüberlegte Äußerungen gegenüber der abmahnenden Kanzlei im Rahmen einer Klage nachteilig wirken können. Der Rechtsanwalt, mit dem das Telefonat geführt wurde, wird in der Regel als Zeuge für den Inhalt des Telefonats benannt, sodass der direkte Kontakt zu Waldorf Frommer im Grundsatz nur nachteilig für Sie wirken kann.

 

Beachten Sie im Falle einer Waldorf Frommer Klage Folgendes:

  • Versäumen Sie keine Fristen
  • Lassen Sie den Sachverhalt von einem Rechtsanwalt prüfen
  • Nehmen Sie keinen Kontakt zu Waldorf Frommer auf
  • Jegliche Kommunikation erfolgt von nun an ausschließlich über das Gericht
  • Reichen Sie die Klage per E-Mail, Fax oder mittels des nebenstehenden Kontaktformulars ein.

Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Anlage

 

 

Blog

fake-abmahnung waldorf frommer

Vorsicht vor Fake: Abmahnungen der Waldorf Frommer Rechtsanwälte per E-Mail

Seit gestern (09.03.2017) erhalten wir sehr viele Anfragen zu einer per E-Mail versandten Abmahnung im Namen der Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München. Den E-Mail-Empfängern wird vorgeworfen, die Software Adobe Photoshop SC6 – Master Collection unerlaubt öffentlich zum Download zur Verfügung gestellt zu haben. Es werden darin umfangreiche Unterlassungs- und Zahlungsansprüche geltend gemacht. Es wird die Zahlung von…

einstweilige verfügung

Einstweilige Verfügung im Urheberrecht & Wettbewerbsrecht

  Haben Sie eine einstweilige Verfügung erhalten oder wollen Sie eine solche erwirken? Welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen und welche Verteidigungsaussichten gegen eine einstweilige Verfügung bestehen, erfahren Sie hier!   Nutzen Sie unsere kostenfreie Erstberatung  Tel.: 040 – 228 682 10   Um eine einstweilige Verfügung im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes geht es, sofern auf eine außergerichtliche Abmahnung hin…

Urheberrechtsverletzung amazon

Verkäufer auf Amazon haften für Urheberrechtsverletzung

Das Landgericht Köln hatte darüber zu entscheiden, ob Onlinehändler für die Verwendung urheberrechtsgeschützter Fotos in den Angeboten auf dem Amazon-Market-Place haften. Mit der steigenden Anzahl der Onlinehändler nehmen auch die Probleme mit Abmahnpotential zu, die für manche unerwünschte Überraschung sorgen. Existiert bereits eine Verkaufsseite für ein bestimmtes Produkt, kann Amazon das Anlegen einer eigenen Verkaufsseite…

Energieeffizenzklasse

Keine unmittelbare Angabe der Energieeffizenzklasse erforderlich

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass es bei der Angabe der Effizienzklasse eines Elektrogeräts in einem Online-Shop nicht zwingend notwendig ist, dass diese Angabe in einem unmittelbarem und direktem Zusammenhang mit dem entsprechenden Gerät erfolgt. Ausreichend ist bereits die Verlinkung mit einer gesonderten Internetseite, auf der sich die entsprechende Information und entsprechende Erläuterungen finden. Alles andere…

cache

Keine Vertragsstrafe bei Abrufbarkeit im Google-Cache

Das Oberlandesgericht Zweibrücken hat kürzlich entschieden, dass ein Unterlassungsschuldner nicht gegen seine Unterlassungspflicht verstößt, wenn ein von ihm unzulässig genutztes urheberrechtlich geschütztes Bild nach Abgabe einer Unterlassungserklärung weiterhin im Google Cache auffindbar ist.   Keine Verwirkung der Vertragsstrafe, sofern Bild „nur“ noch im Google-Cache abrufbar ist Der Beklagte, der gewerblich Wasserschläuche vertreibt, warb auf seinem…

vergleichende werbung

Zulässigkeit von vergleichender Werbung zu günstigerem Preis

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat eine vergleichende Werbung mit der Behauptung der Funktionsgleichheit eines Produktes zu einem günstigeren Preis für zulässig erklärt – solange die Aussage richtig und darüber hinaus für den Verbraucher nachprüfbar ist.   Vergleichende Werbung zwischen zwei Produkten Im zugrundeliegenden Rechtsstreit hatte die Beklagte in einer Onlinewerbung die Artikel ihrer Pflegeserie „Classic“ den Produkten…

werbe-e-mail

Werbe-E-Mail nur nach ausdrücklicher Zustimmung

Das Landgericht Berlin verurteilte die Betreiberin eines Onlinehandels dazu es zu unterlassen, Werbung per E-Mail an Kunden zu senden, die durch Aktivierung eines Abmeldelinks in einer Werbe-E-Mail oder auf sonstige Art und Weise der Zusendung von E-Mailwerbung gegenüber des Onlineshops widersprochen haben. Die Parteien stritten um die Unterlassung unerwünschter Werbe-E-Mails. Die Klägerin ist ein Verband zur Bekämpfung unlauteren…

Bewertungen

Haftung eines Portalbetreibers für Bewertungen

Mit Urteil vom 01.03.2016 hatte der Bundesgerichtshof die Pflichten des Betreibers eines Ärtzebewertungsportals konkretisiert.   Sachverhalt zur Entscheidung des BGH zu Bewertungen Der Entscheidung lag folgender Sachverhalt zu Grunde: Die Beklagte betreibt unter der Domain www.jameda.de ein Portal, das der Suche und Bewertung von Ärzten dient. Registrierten Nutzern bietet sich die Möglichkeit, die Tätigkeit von Ärzten in…

Anmelden oderCreate an account

Kanzlei Wrase hat 4.9 von 5 Sterne | 97 Bewertungen auf ProvenExpert.com