.
Kostenfreie telefonische Erstberatung: 040 - 228 682 – 10 Bundesweite Interessenvertretung!
hamburg wettbewerbsrecht

Die Medienrechtskanzlei im Herzen Hamburgs!
Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Medienrecht, Markenrecht, Internetrecht





Bewertungen und Empfehlungen unserer Mandanten




Anwalt für Uhrheberrecht, Wettbewerbsrecht,
Internetrecht und Markenrecht in Hamburg.



Als Kanzlei, die sich auf die neuen Medien spezialisiert hat, stehen wir mit unseren Räumlichkeiten unmittelbar am Hafen Hamburg für Beratungsgespräche zur Verfügung.
Wir vertreten nicht nur Unternehmen und Verbraucher aus Hamburg, sondern betreuen Mandanten aus dem gesamten Bundesgebiet Deutschlands.
Aufgrund der modernen Kommunikationsmöglichkeiten ist ein persönliches Beratungsgespräch mit einem Anwalt nicht in jedem Fall erforderlich.

Innerhalb des gewerblichen Rechtsschutzes, insbesondere in den Rechtsbereichen Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht und Internetrecht haben wir täglich
mit Abmahnungen zu tun. Ganz gleich, ob auf eine Abmahnung beispielsweise durch die Abgabe einer Unterlassungserklärung reagiert werden muss, oder
eine Abmahnung ausgesprochen werden soll, wir stehen in jeder Hinsicht als Rechtsanwalt in diesen Bereichen zur Verfügung.

Auch die Erstellung und Überprüfung von Rechtstexten (AGB, Widerrufsbelehrung, Impressum, Datenschutzerklärung etc.) gehören zu unseren täglichen Aufgaben.
Wir betreuen Websitebetreiber der verschiedensten Dienstleistungsanbieter, insbesondere auch Onlineshops aus Hamburg sowie ganz Deutschland und prüfen
die Websites auf deren Rechtmäßigkeit, sodass ein störungsfreier Betrieb möglich ist, und vor allem, damit Abmahnungen vorgebeugt werden kann.

Mit unserem Standort in Hamburg und der dort ansässigen Gerichte (Landgericht und Oberlandesgericht), die sich insbesondere mit den Rechtsbereichen
Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht und Internetrecht spezialisiert befassen, können Ihre Rechte konsequent und effizient durchgesetzt werden.


Wettbewerbsrecht


Abmahnung erhalten?


Abmahnung aus dem Urheberrecht, Wettbewerbsrecht, Internetrecht und Markenrecht

Im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes ist die Abmahnung ein effektives Mittel, um Konflikte außergerichtlich beizulegen.
Wir bearbeiten Abmahnungen aus dem Urheberrecht wegen der unerlaubten Verwendung von Bildern sowie wegen des allgemein bekannten Filesharings,
aus dem Wettbewerbsrecht wegen unlauterer Handlungen, insbesondere Fehler im Onlineshop (AGB) sowie aus dem Internetrecht und dem Markenrecht.

Wettbewerbsrecht

  • ... anwaltliche Hilfe

Innerhalb einer Abmahnung geht es um rechtlich oft nicht einfache Fragestellungen. Wir bearbeiten die Abmahnung zu fairen Pauschalpreisen umfassend und versuchen, das best mögliche Ergebnis zu erzielen.

  • ... mit Erfahrung

In dem Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes (Urheberrecht, Internetrecht, Wettbewerbsrecht, Markenrecht) haben wir bereits sehr viele Abmahnungen erfolgreich für unsere Mandanten bearbeitet.

  • ... ohne Sorgen

Einhergehend mit der Bearbeitung der Abmahnung sorgen wir präventiv dafür, dass Rechtsverstöße künftig vermieden werden, Abmahnungen der Vergangenheit angehören und Rechtssicherheit geschaffen wird.



Abmahnung aussprechen lassen?

Sie wollen eine Abmahnung aussprechen lassen, weil Ihre Nutzungsrechte an urheberrechtlich geschützten Werken verletzt,
Ihre Rechte aus einer Marke beeinträchtigt wurden oder sich ein Mitbewerber unlauter verhält?
Betrachten Sie uns auch in diesen Fällen als vertrauensvollen Ansprechpartner.



Wir halten für nahezu jeden Bedarf das passende Pauschalangebot bereit



Mit der Bereitstellung von Pauschalangeboten bieten wir größtmögliche Kostentransparenz für unsere Tätigkeit als Rechtsanwalt.


  • Filesharing

Filesharing-Abmahnungen werden von uns in einer Vielzahl bearbeitet. Hier muss insbesondere geprüft werden, ob eine Unterlassungserklärung abgegeben werden muss. Ferner geht es um die geltend gemachten Forderungen.

  • AGB

Das Vorhalten von AGB ist für einen Onlineshop unerlässlich, auch, um den umfangreichen Informationspflichten zu genügen. Im Rahmen dieses Angebots erstellen wir umfassende AGB zu einem im Voraus feststehenden Pauschalpreis.

  • Widerrufsbelehrung

Eine Widerrufsbelehrung muss für jede gewerbliche Verkaufsaktivität im Internet -gleich ob für Waren oder Dienstleistungen - vorgehalten werden. Mangelt es daran oder ist die Belehrung fehlerhaft, drohen Abmahnungen.

  • Website prüfen

Für das Betreiben einer Website in rechtssicherer Form ist umfangreiches Wissen notwendig. Wir prüfen Websites eingehend und umfassend auf eventuell bestehende Rechtsverstöße, um vor Abmahnungen geschützt zu sein.






Bundesweite Interessenvertretung!


Kanzlei für Wettbewerbsrecht, Internetrecht, Urheberrecht,

Medienrecht und Markenrecht


Tel.: 040 - 228 682 - 10, Fax: 040 - 228 682 - 177, mail@lawst.de





Blog

filesharing

Filesharing: Täterbenennung nach Klageerhebung ausreichend

Das Landgericht Leipzig hatte darüber zu entscheiden, ob den abgemahnten Internetanschluss-Inhaber eine vorprozessuale Aufklärungspflicht hinsichtlich der Täterbenennung in einem Filesharing-Verfahren trifft. Die Richter verneinten diese Frage mit der Begründung der sekundären Darlegungslast, die den Anschlussinhaber ausschließlich im Rahmen des Rechtsstreits trifft. Im vorliegenden Fall bedeutet diese richterliche Entscheidung, dass der abgemahnte Anschlussinhaber seiner Verpflichtung, den wahren…

Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung

Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung von Waldorf Frommer

Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung. Haben Sie auch Post von Waldorf Frommer erhalten? Zahlen und unterschreiben Sie nichts. Lassen Sie die Abmahnung anwaltlich prüfen.   Nutzen Sie unsere kostenfreie Erstberatung Tel.: 040 – 228 682 10 Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung: Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer sind für den Versand von Abmahnungen in dem Bereich des Filesharings bekannt. Adressaten der Abmahnungen…

Independence Day

Waldorf Frommer Abmahnung für Independence Day: Wiederkehr

Filesharing ist ein Phänomen, mit dem sich die Gerichte häufig zu beschäftigen haben. Viele Anschlussinhaber laden Musik und Filme im Rahmen einer Tauschbörse herunter. Dabei wird jedoch nur zu gerne übersehen, dass viele Angebote in diesen Tauschbörsen illegal sind, da sie ohne Einwilligung der Rechtsinhaber beziehungsweise ohne Lizenz vertrieben werden. Das Recht an der öffentlichen Wiedergabe…

Persönlichkeitsrechtsverletzung

Schadensersatz wegen Persönlichkeitsrechtsverletzung von Dr. Helmut Kohl

Das Landgericht Köln hat Altkanzler Dr. Helmut Kohl eine überdurchschnittlich hohe Entschädigung von einer Million Euro aufgrund der Verletzung seines Persönlichkeitsrechts zugesprochen. Im Heyne-Verlag ist das Buch „Vermächtnis: Die Kohl Protokolle“ der Autoren Heribert Schwan und Tilman Jens erschienen. Die Entschädigung, die Dr. Helmut Kohl gerichtlich zugesprochen wurde, gilt für deutsche Rechtsverhältnisse als rekordverdächtig, da…

alleinstellungsbehauptung

„Surfen im schnellsten Netz der Welt“ nach OLG Köln unzulässig

Entscheidung zu einer unzulässigen Alleinstellungsbehauptung Das OLG Köln hatte die Frage zu klären, ob die Werbeaussage „Surfen im schnellsten Netz der Welt“ aufgrund von nicht erfüllten Alleinstellungsmerkmalen gemäß § 5 UWG irreführend ist. Im vorliegenden Rechtsstreit haben die Richter diese Frage bejaht, da der Internetprovider nicht darauf hingewiesen hat, dass es sich bei dem beworbenen…

Waldorf frommer

Abmahnung Waldorf Frommer für Sicario

Das Filesharing könnte schon zu den Unworten des Jahrzehnts und noch viel länger gezählt werden. Es handelt sich dabei um das zur Verfügung Stellen von Dateien wie Musik, Spiele oder Filme über das Internet, sodass Dritte sich diese herunterladen können. Geschieht das ohne das Einverständnis des Rechteinhaber, begeht der Anschlussinhaber einen Verstoß gegen das Urheberrecht. Auch…

streaming

Streaming ist nach der neuesten Rechtsprechung des EuGH illegal

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Streaming von illegal verbreiteten Kinofilmen eine Urheberrechtsverletzung ist und die Nutzer rechtlich zur Verantwortung zu ziehen sind. Vor diesem Urteil war Streaming rechtlich unbedenklich, da es sich nicht um eine Vervielfältigung eines urheberrechtlich geschützten Werkes im juristischen Sinne handelte. Zwar erfolgt auch beim Streaming eine Zwischenspeicherung im Internet-Browser, diese…

Voraussetzungen für ausschließlichen Verkauf an Unternehmen

Das Oberlandesgericht Hamm hat mit Urteil vom 16.11.2016 (Az.: 12 U 52/16) entschieden, dass ein Unternehmer sein Internetangebot auf Gewerbetreibende beschränken kann. In diesem Fall müsse aber sein Wille, nur mit Gewerbetreibenden Verträge abzuschließen, auf der Internetseite in einer solchen Art und Weise klar und transparent zum Ausdruck gebracht werden, dass diese Erklärung von einem Interessenten…

Anmelden oderCreate an account

Kanzlei Wrase hat 4,91 von 5 Sterne | 105 Bewertungen auf ProvenExpertcom