.
Kostenfreie telefonische Erstberatung: 040 - 228 682 – 10 Bundesweite Interessenvertretung!

Abmahnung durch Waldorf Frommer

Die Kanzlei Waldorf Frommer hat sich in den letzten Jahren in Deutschland einen fragwürdigen Namen als Profi für Abmahnungen gemacht. Dabei sind die Rechtsanwälte der Kanzlei vor allem im Bereich Entertainment unterwegs. Sie sind die rechtliche Vertretung von Unternehmen wie Warner Bros Entertainment oder Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany und verfügen somit über ein umfangreiches Portfolio an Lizenzen, die sie mit Abmahnungen verteidigen. Auch zum Jahreswechsel gibt es eine neue Welle an diesen Abmahnungen. Wie muss man sich verhalten, wenn man ein solches Schriftstück von der Kanzlei bekommen hat?

 

Die Abmahnung durch die Kanzlei Waldorf Frommer

Schon in der Vergangenheit ist die Kanzlei durch Abmahnungen bei bestimmten Filmen und Serien aktiv geworden und hat sich innerhalb der Netzszene eine gewisse Bekanntheit erarbeitet. Die Waldorf Frommer Abmahnung wird dabei immer wieder für aktuelle Titel erneuert, die in irgendeiner Form über das Internet gehandelt und getauscht werden. Der Fokus der Kanzlei liegt dabei erfahrungsgemäß auf Tausch über Bittorrent oder andere Peer-2-Peer Netzwerke dieser Art, die bei vielen Benutzern beliebt sind. Zum Jahreswechsel 2014 / 2015 gibt es eine neue Reihe von Abmahnungen, die vor allem aktuelle Titel trifft. Folgende Serien und Filme sind momentan besonders bei den Abmahnungen vertreten:

  • Verschiedene Episoden der Serie „Crossing Lines“.
  • Der Hollywood-Blockbuster Interstellar, der frisch auf Blu-Ray erschienen ist.
  • „Die Tribute von Panem – Catching Fire“.
  • „Ruhet in Frieden – A Walk among the tombstones.“

Dies sind nur einige Beispiele für aktuelle Titel, die durch die Kanzlei abgemahnt werden. Als Vertretung von drei der größten Studios für die Produktion von Serien und Filmen gilt die Vertretung inzwischen beinahe für jeden Film, der in irgendeiner Form in Deutschland im Internet landet. Wichtig ist auch zu wissen, dass es sich bei der Waldorf Frommer Abmahnung nicht um Betrug handelt. Die Rechte sind vorhanden und es handelt sich um eine seriöse Kanzlei. Umso wichtiger ist es, dass man sich im Fall der Fälle genau richtig verhält, wenn man keine weiteren juristischen Schwierigkeiten haben möchte.

 

Das richtige Verhalten bei der Abmahnung Waldorf Frommer

Es finden sich im Internet ganz unterschiedliche Tipps, wie man reagieren sollte, wenn man selbst eine Abmahnung der Kanzlei wegen genannter Titel im Briefkasten hat. Diese Tipps sind aber nicht immer seriös. So ist es zum Beispiel äußerst riskant, einfach nicht auf die Abmahnung zu reagieren oder nur eine modifizierte Unterlassungserklärung zu unterschreiben, um die Kosten zu senken. Dies kann langfristig juristische Folgen für den Abgemahnten haben, was in jedem Fall zu vermeiden ist. Rechtsanwalt Matthias Hechler, M.B.A hat in einem langen Text im Internet auf die verschiedenen Risiken hingewiesen, die entstehen können, wenn man sich auf die falsche Weise verhält. Das sind wichtige Punkte, auf die man achten sollte:

Die modifizierte Unterlassungserklärung mag den einen oder anderen Euro vom eigentlichen Streitwert einsparen, hat jedoch auch zur Folge, dass man direkt im Anschluss ein Eingeständnis der eigenen Schuld vornimmt. Kommt es im Anschluss noch einmal zu einem Problem, ist man mit einer Strafe von bis zu 5000 Euro zu belasten. Dabei ist gar nicht klar, ob man überhaupt wirklich der Schuldige in diesem Fall ist. Die Rechtsprechung bei der Täter- und Störerhaftung bei Internetanschlüssen ist komplex und kann in keinem Fall pauschal durch Beratungen im Internet klar gemacht werden. Stattdessen sollte man sich von einem Fachanwalt beraten lassen, damit man die individuelle Vorgehensweise für den eigenen Fall findet. Dann kann man vielleicht sogar die Abmahnung komplett zurückweisen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog

fake-abmahnung waldorf frommer

Vorsicht vor Fake: Abmahnungen der Waldorf Frommer Rechtsanwälte per E-Mail

Seit gestern (09.03.2017) erhalten wir sehr viele Anfragen zu einer per E-Mail versandten Abmahnung im Namen der Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München. Den E-Mail-Empfängern wird vorgeworfen, die Software Adobe Photoshop SC6 – Master Collection unerlaubt öffentlich zum Download zur Verfügung gestellt zu haben. Es werden darin umfangreiche Unterlassungs- und Zahlungsansprüche geltend gemacht. Es wird die Zahlung von…

einstweilige verfügung

Einstweilige Verfügung im Urheberrecht & Wettbewerbsrecht

  Haben Sie eine einstweilige Verfügung erhalten oder wollen Sie eine solche erwirken? Welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen und welche Verteidigungsaussichten gegen eine einstweilige Verfügung bestehen, erfahren Sie hier!   Nutzen Sie unsere kostenfreie Erstberatung  Tel.: 040 – 228 682 10   Um eine einstweilige Verfügung im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes geht es, sofern auf eine außergerichtliche Abmahnung hin…

Urheberrechtsverletzung amazon

Verkäufer auf Amazon haften für Urheberrechtsverletzung

Das Landgericht Köln hatte darüber zu entscheiden, ob Onlinehändler für die Verwendung urheberrechtsgeschützter Fotos in den Angeboten auf dem Amazon-Market-Place haften. Mit der steigenden Anzahl der Onlinehändler nehmen auch die Probleme mit Abmahnpotential zu, die für manche unerwünschte Überraschung sorgen. Existiert bereits eine Verkaufsseite für ein bestimmtes Produkt, kann Amazon das Anlegen einer eigenen Verkaufsseite…

Energieeffizenzklasse

Keine unmittelbare Angabe der Energieeffizenzklasse erforderlich

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass es bei der Angabe der Effizienzklasse eines Elektrogeräts in einem Online-Shop nicht zwingend notwendig ist, dass diese Angabe in einem unmittelbarem und direktem Zusammenhang mit dem entsprechenden Gerät erfolgt. Ausreichend ist bereits die Verlinkung mit einer gesonderten Internetseite, auf der sich die entsprechende Information und entsprechende Erläuterungen finden. Alles andere…

cache

Keine Vertragsstrafe bei Abrufbarkeit im Google-Cache

Das Oberlandesgericht Zweibrücken hat kürzlich entschieden, dass ein Unterlassungsschuldner nicht gegen seine Unterlassungspflicht verstößt, wenn ein von ihm unzulässig genutztes urheberrechtlich geschütztes Bild nach Abgabe einer Unterlassungserklärung weiterhin im Google Cache auffindbar ist.   Keine Verwirkung der Vertragsstrafe, sofern Bild „nur“ noch im Google-Cache abrufbar ist Der Beklagte, der gewerblich Wasserschläuche vertreibt, warb auf seinem…

vergleichende werbung

Zulässigkeit von vergleichender Werbung zu günstigerem Preis

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat eine vergleichende Werbung mit der Behauptung der Funktionsgleichheit eines Produktes zu einem günstigeren Preis für zulässig erklärt – solange die Aussage richtig und darüber hinaus für den Verbraucher nachprüfbar ist.   Vergleichende Werbung zwischen zwei Produkten Im zugrundeliegenden Rechtsstreit hatte die Beklagte in einer Onlinewerbung die Artikel ihrer Pflegeserie „Classic“ den Produkten…

werbe-e-mail

Werbe-E-Mail nur nach ausdrücklicher Zustimmung

Das Landgericht Berlin verurteilte die Betreiberin eines Onlinehandels dazu es zu unterlassen, Werbung per E-Mail an Kunden zu senden, die durch Aktivierung eines Abmeldelinks in einer Werbe-E-Mail oder auf sonstige Art und Weise der Zusendung von E-Mailwerbung gegenüber des Onlineshops widersprochen haben. Die Parteien stritten um die Unterlassung unerwünschter Werbe-E-Mails. Die Klägerin ist ein Verband zur Bekämpfung unlauteren…

Bewertungen

Haftung eines Portalbetreibers für Bewertungen

Mit Urteil vom 01.03.2016 hatte der Bundesgerichtshof die Pflichten des Betreibers eines Ärtzebewertungsportals konkretisiert.   Sachverhalt zur Entscheidung des BGH zu Bewertungen Der Entscheidung lag folgender Sachverhalt zu Grunde: Die Beklagte betreibt unter der Domain www.jameda.de ein Portal, das der Suche und Bewertung von Ärzten dient. Registrierten Nutzern bietet sich die Möglichkeit, die Tätigkeit von Ärzten in…

Anmelden oderCreate an account

Kanzlei Wrase hat 4.9 von 5 Sterne | 97 Bewertungen auf ProvenExpert.com