.
Kostenfreie telefonische Erstberatung: 040 - 228 682 – 10 Bundesweite Interessenvertretung!

BGH: Schadensersatz bei Abbruch einer eBay-Auktion

Kann eine eBay-Auktion ohne Folgen abgebrochen werden, obwohl bereits Gebote darauf abgegeben wurden?

Der BGH (Bundesgerichtshof) hatte in einer aktuellen Entscheidung vom 10.12.2014 (Az.: VIII ZR 90/14) darüber zu entscheiden, ob eine eBay-Auktion durch den Verkäufer abgebrochen werden kann, ohne dass ein Vertrag zu Stande kommt, also auch keine Ersatzleistungen geleistet werden müssen.

 

Zum Sachverhalt des entschiedenen Falls:

In dem zu entscheidenden Fall hatte ein eBay-Mitglied als Höchstbietender bei einer Auktion eine Schadensersatzklage eingereicht. Dieser hatte auf ein Stromaggregat zu einem Startpreis von 1,00 Euro geboten und war damit Höchstbietender. Doch schon zwei Tage nach Beginn der Auktion brach der Verkäufer die Auktion vorzeitig ab und verkaufte das Aggregat anderweitig. Dabei berief er sich u.a. auf eine eBay-Hilfeseite in der stand, dass eine Auktion „ohne Einschränkung“ vorzeitig beendet werden kann wenn das Angebot noch mindestens 12 Stunden läuft. Falls bis zu diesem Zeitpunkt bereits Gebote auf den Artikel abgegeben wurden, soll dem Verkäufer nach der Auffassung des Beklagten die Entscheidung dahingehend obliegen, ob das Gebot gestrichen oder der Artikel an den Höchstbietenden verkauft werden soll. Der Kläger forderte Schadensersatz im Wert des Aggregats in Höhe von 8.500,00 Euro.

 

Die Entscheidung zum vorzeitigen Auktionsabbruch bei eBay

Das in erster Instanz zuständige Landgericht hatte die Klage abgewiesen. In der Berufung beim Oberlandesgericht wurde der Beklagte zur Zahlung von Schadensersatz in Höhe von 8.500,00 Euro verurteilt, da das Aggregat anderweitig verkauft wurde. Die daraufhin vom Berufungsgericht zugelassene Revision hatte keinen Erfolg.

Der VIII Zivilsenat des BGH gab der Klage statt. Das Angebot sei aus Sicht des Bieters dahingehend auszulegen, dass es nur unter dem Vorbehalt einer berechtigten Angebotsrücknahme gemäß § 9 Nr.11, § 10 Nr. 1 S. 5 der eBay-AGB stand.

 

§ 9 Nr. 11: Anbieter, die ein verbindliches Angebot auf der eBay-Website einstellen, dürfen nur dann Gebote streichen und das Angebot zurückziehen, wenn sie gesetzlich dazu berechtigt sind. Weitere Informationen. […] 

Auszug aus den eBay-AGB
 

§ 10 Nr. 1 Satz 5: Bei Ablauf der Auktion oder bei vorzeitiger Beendigung des Angebots durch den Anbieter kommt zwischen Anbieter und Höchstbietendem ein Vertrag über den Erwerb des Artikels zustande, es sei denn, der Anbieter war gesetzlich dazu berechtigt, das Angebot zurückzunehmen und die vorliegende Geboten zu streichen.”

Auszug aus den eBay-AGB
 

 

Die von dem Verkäufer im Hilfebereich von eBay gefundene Klausel, auf die er sich bezieht, beziehe sich nach der Auffassung des BGH außerdem nur auf den technischen Vorgang und nicht auf die rechtliche Zulässigkeit der Angebotsrücknahme. Des Weiteren seien die „weiteren Informationen“ lediglich als Ergänzung zu § 9 Nr. 11 hinsichtlich der praktischen Durchführung des Auktionsabbruchs zu verstehen. Entscheidend demnach ist demnach, ob der Verkäufer der Auktion nach den AGB von eBay dazu berechtigt war, die Auktion zu beenden. Eine Berechtigung nach den eBay-AGB war nach den streng normierten Vorschriften allerdings in dem konkreten Fall nicht gegeben. Auch lag kein gesetzlicher Grund vor, der eine Angebotsrücknahme rechtfertigt.

Im Ergebnis blieb das Urteil des Oberlandesgerichts bestehen und der Beklagte ist zur Zahlung von Schadensersatz verpflichtet.

 

Mit welchem Grund darf eine Auktion vorzeitig beendet werden?

Laut den eBay Geschäftsbedingungen ist ein Abbruch der Auktion nur dann zulässig, wenn es bei der Beschreibung des Artikels und Preisangaben zu „wesentlichen Fehlern“ gekommen ist oder der Artikel unverschuldet beschädigt oder gestohlen wurde. Bei solchen Gründen ist der vorzeitige Abbruch einer Auktion unbedenklich und es muss kein Schadensersatz gezahlt werden. Ansonsten muss der Artikel an den Höchstbietenden verkauft werden.

 

Wann steht dem Höchstbietenden Schadensersatz zu?

Wird eine Auktion vorzeitig abgebrochen obwohl es einen Höchstbietenden gibt, steht diesem Schadensersatz zu wenn es für den Abbruch der Auktion keinen gesetzlichen Grund gibt. Mit dem Einstellen eines Artikels auf der eBay-Website geht der Verkäufer grundsätzlich ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages über den Artikel ab. Für die Angebotsdauer ist er dann an dieses Angebot gebunden. Bei vorzeitigem Abbruch ohne rechtlichen Grund hat der Höchstbietende einen Anspruch auf Schadensersatz statt der Leistung gem. §§ 280 I, III, 283 S. 1 BGB in Höhe des Wertes, da hierbei ein verbindlicher Kaufvertrag zustande kommt.

 

Auch das OLG Hamm hat sich mit der Frage der Schadensersatzpflicht bei einem eBay-Auktionsabbruch beschäftigt und hat diese bestätigt. Hier gehts zum Beitrag: https://www.lawst.de/verkaeufer-muessen-fuer-unberechtigt-abgebrochene-auktionen-schadensersatz-zahlen/

 

1 Kommentar

  1. Pingback: Verkäufer müssen für unberechtigt abgebrochene Auktionen Schadensersatz zahlen FirstLaw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog

vertragsstrafe

Vertragsstrafe droht auch bei Handlungen von Mitarbeitern

Die Richter am OLG Frankfurt a.M. fordern mit dem vorliegenden Urteil die Sorgfaltspflicht bei der Einhaltung von gerichtlich verhängten Verboten im Bereich der Online-Werbung. Die Partei, die eine Unterlassungserklärung abgegeben hat, ist dazu verpflichtet, den Unterlassungsverpflichtungen unter allen Umständen zu erfüllen.   Vertragsstrafe droht bei Nichteinhaltung der notwendigen Sorgfaltspflichten Eine Unterlassungserklärung beinhaltet die unbedingte und…

abmahnung ido

Abmahnung IDO Interessenverband e.V. auf dawanda.de

Uns erreichen weitere wettbewerbsrechtliche Abmahnungen des IDO Interessenverband für das Rechts- und Finanzconsulting deutscher Online-Unternehmen e.v., die vornehmlich gegenüber Verkäuferinnen und Verkäufern auf der Plattform dawanda.de ausgesprochen werden.   Abmahnung IDO: Äußerste Vorsicht vor der Abgabe der Unterlassungserklärung Die Abmahnungen sind mit äußerster Vorsicht zu behandeln. Eine Unterlassungserklärung sollte nicht abgegeben werden, bevor anwaltlicher Rat…

spam-e-mail

Spam-E-Mail begründet Anspruch auf Erstattung der Rechtsanwaltskosten

Das unerwünschte Versenden von Werbemails (Spam-E-Mail) stellt eine Rechtsverletzung dar, die den Versender zum Schadensersatz verpflichtet. In diesem Beitrag erklären wird, wie sich Wertungen des UWG bei einem Eingriff in den eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb niederschlagen und wieso Aufwendungen auch Schäden darstellen können.   Spam-E-Mail: Anspruch auf Unterlassung und Kostenerstattung In einer Entscheidung des Amtsgerichtes…

Testergebnis

Testergebnis: Angabe der Quelle erforderlich

Wer im Internet mit Testergebnissen wirbt, muss diese mit detaillierten Angaben zur Fundstelle versehen, um den Verbrauchern einen leichten Zugang zu der Informationsquelle zu bieten.   Sachverhalt zur Entscheidung Die Parteien in diesem Rechtsstreit stehen sich als Wettbewerber auf dem Telekommunikationsmarkt gegenüber. Die Zeitschrift „Q-Magazin“ führte im Auftrag der Firma X eine Kundenbefragung hinsichtlich der…

abmahnung von Waldorf frommer Lucifer

Lucifer – Abmahnung von Waldorf Frommer

In einer weiteren Abmahnung von Waldorf Frommer geht es um die TV-Serie Lucifer. Die Abmahnung wird für die Warner Bros. Entertainment GmbH aus Hamburg, die Inhaberin der Rechte an dieser TV-Serie ist, ausgesprochen. Haben Sie eine solche Filesharing-Abmahnung erhalten, unternehmen Sie nichts, bevor Sie sich nicht anwaltlich beraten lassen haben.   Inhalt der Abmahnung wegen…

online Zahlungsmittel

Keine Zuschläge für Zahlungsmittel ab 13.01.2018

Neuerungen bei Zahlungsmittelgebühren im Online-Zahlungsverkehr ab 13.01.2018 Viele Verbraucher haben sich schon einmal bei ihren online oder offline getätigten Einkäufen über die zusätzlichen Gebühren bei bestimmten Zahlungsmethoden geärgert. Denn aktuell sind solche zusätzlichen Gebühren in einem gewissen Rahmen erlaubt. Ab dem 13.01.2018 ist damit nun Schluss. Denn nach der dann geltenden neuen Rechtslage gilt ein…

abmahnung the hunger games

Abmahnung für The Hunger Games – Waldorf Frommer

Auch im neuen Jahr 2018 reißt die Zahl der Filesharing Abmahnungen nicht ab. Wir haben in diesem Jahr bereits wieder eine Vielzahl von Abmahnungen zur Bearbeitung vorgelegt bekommen. In einer aktuellen Abmahnung, die von den Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München ausgesprochen wurde, geht es um zwei Filme, die im Rahmen einer Tauschbörse widerrechtlich öffentlich zur…

widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung: Unterschiedliche Adressen sind wettbewerbswidrig

Neben einem fehlenden oder fehlerhaften Impressum sind widersprüchliche Angaben in der Widerrufsbelehrung die häufigsten Gründe von wettbewerbsrechtlichen Abmahnungen. Wenn es bei einer Abmahnung bleibt, hat der Shop-Betreiber die Möglichkeit, diese Fehler zu beseitigen. Manchmal ziehen solche Fehler jedoch auch kostenintensive Rechtsstreitigkeiten nach sich. Das OLG Hamm hat entschieden, dass widersprechende Firmenangaben in der Widerrufsbelehrung und…

Anmelden oderCreate an account

Kanzlei Wrase hat 4,92 von 5 Sterne | 115 Bewertungen auf ProvenExpert.com