.
Kostenfreie telefonische Erstberatung: 040 - 228 682 – 10 Bundesweite Interessenvertretung!

Rainer Munderloh Abmahnung

Abmahnung der Anwaltskanzlei Rainer Munderloh erhalten? Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie sich in diesem Fall richtig verhalten.

 

Abmahnung der Anwaltskanzlei Rainer Munderloh wegen Filesharings

Die Kanzlei Rainer Munderloh aus Oldenburg verschickt derzeit Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing. Das Schreiben ist mehrere Seiten lang und enthält eine Kostenübersicht bezüglich der bereits angefallen Schadensersatzansprüche, welche sich aufsummiert oft auf mehrere tausend Euro belaufen. Beigefügt von der Kanzlei  Rainer Munderloh ist auch eine zu unterschreibende Unterlassungserklärung, sowie ein Angebot einer Pauschalzahlung in Höhe von rund 800 €.

 

Nehmen Sie die Abmahnung ernst

Auch wenn Freunde oder Bekannte dazu raten mögen, ignorieren Sie das Schreiben nicht! Die Kanzlei Rainer Munderloh existiert tatsächlich und vertritt die Firma RGF Productions Limited. Es handelt sich somit nicht etwa um einen „Fake“.  Auch nützt die Ausrede, Sie hätten die Abmahnungg niemals erhalten, hier nichts. Die Kanzlei Rainer Munderloh wird Ihnen nur nachweisen müssen, dass das Schreiben versendet wurde.

Egal ob Sie sich zu Unrecht beschuldigt fühlen oder tatsächlich etwas heruntergeladen haben – die Abmahnung zu ignorieren kann kostspielige Folgen haben. Sie riskieren so nämlich, dass ein einstweiliges Verfügungsverfahren gegen Sie eingeleitet wird. Bei ungünstigem Verlauf müssen Sie dann neben den zu begleichenden Schadensersatzansprüchen auch noch die Gerichtskosten tragen.

 

Vorsicht bei Unterzeichnung der Unterlassungserklärung

Auch wenn Sie weitere Kosten fürchten und das Problem schnell lösen möchten – unterschreiben Sie nicht das beigefügte Unterlassungsschreiben. Überweisen Sie auch nicht den von Ihnen geforderten Betrag und nehmen Sie nicht eigenständig Kontakt zur Gegenseite auf. Das Unterlassungsschreiben wird in der Regel als Schuldanerkenntnis gewertet und wird im Zweifel gegen Sie verwendet. Zudem willigen Sie mit Unterzeichnung bei Zuwiderhandlung in eine in der Unterlassungserklärung nicht spezifizierte Vertragsstrafe ein. Grade wenn bereits mehrere Urheberrechtsverletzungen begangen wurden, kann die Einwilligung für Sie schwerwiegende Nachteile haben.

 

Hilfe vom Anwalt spart Geld und schützt vor Folgeforderungen

Die Zeit vor Ablauf der Rückmeldungsfrist sollten Sie auf keinen Fall ungenutzt verstreichen lassen. Wir sind spezialisiert auf Abmahnungen wegen illegalem Filessharing und können Sie mit unserer jahrelangen Erfahrung gegen die Kanzlei Rainer Munderloh höchstwahrscheinlich erfolgreich vertreten. Ob Sie die in der Abmahnungen aufgelisteten Posten tatsächlich begleichen müssen, hängt von vielen verschieden Faktoren ab. Sie haften jedenfalls nicht schon auf jeden Fall deshalb, weil Sie der Anschlussinhaber sind. Es spielt auch eine Rolle, ob weitere Personen (im Haushalt lebende Kinder, Mitbewohner) Zugriff auf das Netzwerk hatten und ob ihrerseits Aufklärungspflichten gegenüber diesen Personen verletzt wurden. Auch kann eine auf Ihre Situation zugeschnittene, sogenannte  modifizierte Unterlassungserklärung viel Ärger und Kosten ersparen.

 

Rainer Munderloh Abmahnung: Ruhe bewahren und aktiv werden

Sollten Sie also eine Abmahnung der Kanzlei Rainer Munderloh erhalten haben, bleiben Sie gelassen. Mit Hilfe eines fachkundigen Anwalts wird es sicherlich gelingen, Kosten zu reduzieren oder gar die Ansprüche vollständig abzuwehren. Befolgen Sie unsere Hinweise, wird das Problem in Kürze vergessen sein, ohne dass Sie lästige Folgeforderungen zu befürchten haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog

fake-abmahnung waldorf frommer

Vorsicht vor Fake: Abmahnungen der Waldorf Frommer Rechtsanwälte per E-Mail

Seit gestern (09.03.2017) erhalten wir sehr viele Anfragen zu einer per E-Mail versandten Abmahnung im Namen der Waldorf Frommer Rechtsanwälte aus München. Den E-Mail-Empfängern wird vorgeworfen, die Software Adobe Photoshop SC6 – Master Collection unerlaubt öffentlich zum Download zur Verfügung gestellt zu haben. Es werden darin umfangreiche Unterlassungs- und Zahlungsansprüche geltend gemacht. Es wird die Zahlung von…

einstweilige verfügung

Einstweilige Verfügung im Urheberrecht & Wettbewerbsrecht

  Haben Sie eine einstweilige Verfügung erhalten oder wollen Sie eine solche erwirken? Welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen und welche Verteidigungsaussichten gegen eine einstweilige Verfügung bestehen, erfahren Sie hier!   Nutzen Sie unsere kostenfreie Erstberatung  Tel.: 040 – 228 682 10   Um eine einstweilige Verfügung im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes geht es, sofern auf eine außergerichtliche Abmahnung hin…

Urheberrechtsverletzung amazon

Verkäufer auf Amazon haften für Urheberrechtsverletzung

Das Landgericht Köln hatte darüber zu entscheiden, ob Onlinehändler für die Verwendung urheberrechtsgeschützter Fotos in den Angeboten auf dem Amazon-Market-Place haften. Mit der steigenden Anzahl der Onlinehändler nehmen auch die Probleme mit Abmahnpotential zu, die für manche unerwünschte Überraschung sorgen. Existiert bereits eine Verkaufsseite für ein bestimmtes Produkt, kann Amazon das Anlegen einer eigenen Verkaufsseite…

Energieeffizenzklasse

Keine unmittelbare Angabe der Energieeffizenzklasse erforderlich

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass es bei der Angabe der Effizienzklasse eines Elektrogeräts in einem Online-Shop nicht zwingend notwendig ist, dass diese Angabe in einem unmittelbarem und direktem Zusammenhang mit dem entsprechenden Gerät erfolgt. Ausreichend ist bereits die Verlinkung mit einer gesonderten Internetseite, auf der sich die entsprechende Information und entsprechende Erläuterungen finden. Alles andere…

cache

Keine Vertragsstrafe bei Abrufbarkeit im Google-Cache

Das Oberlandesgericht Zweibrücken hat kürzlich entschieden, dass ein Unterlassungsschuldner nicht gegen seine Unterlassungspflicht verstößt, wenn ein von ihm unzulässig genutztes urheberrechtlich geschütztes Bild nach Abgabe einer Unterlassungserklärung weiterhin im Google Cache auffindbar ist.   Keine Verwirkung der Vertragsstrafe, sofern Bild „nur“ noch im Google-Cache abrufbar ist Der Beklagte, der gewerblich Wasserschläuche vertreibt, warb auf seinem…

vergleichende werbung

Zulässigkeit von vergleichender Werbung zu günstigerem Preis

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat eine vergleichende Werbung mit der Behauptung der Funktionsgleichheit eines Produktes zu einem günstigeren Preis für zulässig erklärt – solange die Aussage richtig und darüber hinaus für den Verbraucher nachprüfbar ist.   Vergleichende Werbung zwischen zwei Produkten Im zugrundeliegenden Rechtsstreit hatte die Beklagte in einer Onlinewerbung die Artikel ihrer Pflegeserie „Classic“ den Produkten…

werbe-e-mail

Werbe-E-Mail nur nach ausdrücklicher Zustimmung

Das Landgericht Berlin verurteilte die Betreiberin eines Onlinehandels dazu es zu unterlassen, Werbung per E-Mail an Kunden zu senden, die durch Aktivierung eines Abmeldelinks in einer Werbe-E-Mail oder auf sonstige Art und Weise der Zusendung von E-Mailwerbung gegenüber des Onlineshops widersprochen haben. Die Parteien stritten um die Unterlassung unerwünschter Werbe-E-Mails. Die Klägerin ist ein Verband zur Bekämpfung unlauteren…

Bewertungen

Haftung eines Portalbetreibers für Bewertungen

Mit Urteil vom 01.03.2016 hatte der Bundesgerichtshof die Pflichten des Betreibers eines Ärtzebewertungsportals konkretisiert.   Sachverhalt zur Entscheidung des BGH zu Bewertungen Der Entscheidung lag folgender Sachverhalt zu Grunde: Die Beklagte betreibt unter der Domain www.jameda.de ein Portal, das der Suche und Bewertung von Ärzten dient. Registrierten Nutzern bietet sich die Möglichkeit, die Tätigkeit von Ärzten in…

Anmelden oderCreate an account

Kanzlei Wrase hat 4.9 von 5 Sterne | 97 Bewertungen auf ProvenExpert.com