.
Kostenfreie telefonische Erstberatung: 040 - 228 682 – 10Bundesweite Interessenvertretung!

Abmahnung der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH – MG Premium Ltd.

Aktuell treffen zahlreiche Abmahnungen bei uns ein, die von der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ausgesprochen werden, dessen Geschäftsführer der bereits in diesem Bereich bekannte Rechtsanwalt Daniel Sebastian ist.

Innerhalb der Abmahnung wird den Anschlussinhabern vorgeworfen, einen Pornofilm unberechtigt veröffentlich bzw. verbreitet zu haben. Der Film soll also innerhalb einer Tauschbörse heruntergeladen worden sein. Je nachdem, ob der Vorwurf zutreffend ist, die Urheberrechtsverletzung also durch den Anschlussinhaber begangen wurde, müssen Ansprüche erfüllt werden. Andernfalls können die hervorgebrachten Ansprüche vollständig zurückgewiesen werden. Ob eine Haftung in Ihrem Fall besteht, ist stets aufgrund der Umstände des Einzelfalls zu ermitteln.

Lassen Sie uns die Abmahnung gern für eine kostenfreie Erstberatung per E-Mail oder über das nachfolgende Kontaktformular zukommen. Wir zeigen anschließend auf, welche konkreten Möglichkeiten in Ihrem Fall bestehen. Sofern Sie sich dafür entscheiden, dass wir die Abmahnung im Anschluss an die kostenfreie Erstberatung bearbeiten sollen, halten wir ein faires Pauschalhonorar bereit.

Beachten Sie bitte Folgendes:

  • Keine Kontaktaufnahme!
  • Keine Unterzeichnung der beigefügten Unterlassungserklärung
  • Verwenden Sie keine Muster-Unterlassungserklärung
  • Keine Zahlung des geforderten Betrages
  • Lassen Sie die Abmahnung anwaltlich prüfen
  • Reichen Sie die Abmahnung per E-Mail, Fax oder mittels des nebenstehenden Kontaktformulars  zur kostenfreien Ersteinschätzung ein

Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Anlage

Sofern Sie an einer kostenfreien, telefonischen Erstberatung in Bezug auf eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung interessiert sind, lassen Sie uns die Abmahnung per E-Mail, Fax oder mittels des vorstehenden Kontaktformulars zukommen.

 

IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH Abmahnung

Mit der Abmahnung wird der Anschlussinhaber aufgefordert, eine Unterlassungserklärung abzugeben, einen Vergleichsentwurf zu unterzeichnen und eine Zahlung von insgesamt 947,60 Euro zu leisten.

Erfüllen Sie keinen dieser Ansprüche bevor die Abmahnung keiner anwaltlichen Überprüfung unterzogen wurde.

Dringend davon abzuraten ist, entweder die der Abmahnung der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH beiliegende Unterlassungserklärung oder aber den Vergleichsentwurf zu verwenden. Eine Unterlassungserklärung muss nur dann abgegeben werden, sofern der Anschlussinhaber tatsächlich auch für die vorgeworfene Urheberrechtsverletzung haftet. Und auch in diesem Fall sollte nicht die der Abmahnung beigefügte Erklärung verwendet werden. Es empfiehlt sich auch nicht, irgendwelche Unterlassungserklärungen aus dem Internet zu verwenden. Die Unterlassungserklärung sollte sorgfältig durch einen Anwalt gefertigt werden, damit daraus keinen nachteiligen Konsequenzen resultieren.

 

Müssen die Ansprüche erfüllt werden?

Ob eine Unterlassungserklärung gegenüber der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH  abgegeben und/oder eine Zahlung geleistet werden muss, bestimmt sich – wie schon oben ausgeführt – nach den Umständen des Einzelfalls.

Wurde die Urheberrechtsverletzung begangen, ist es notwendig, ausschließlich eine modifizierte Unterlassungserklärung abzugeben. Nur eine solche Erklärung ist auf das notwendigste begrenzt und verhindert die Anerkennung der Schuld. In diesem Zusammenhang ist auch eine Zahlung notwendig, die allerdings nicht in der geforderten Höhe erfolgen muss. Wir erreichen für unsere Mandanten bei nahezu jeder Abmahnung eine nicht unerhebliche Minderung der Ursprungsforderung.

Wurde die Urheberrechtsverletzung nicht von dem Anschlussinhaber begangen, können die Ansprüche unter dem Hervorbringen zielgerichteter Einwände insgesamt zurückgewiesen werden.

Nutzen Sie unsere Kostenfrei Erstberatung, um sich über das weitere mögliche Vorgehen in Ihrem konkreten Fall zu informieren.

Blog

  • Facebook-Fanpage-Betreiber haften für Verstöße gegen das Datenschutzrecht

    Ein aktuelles Urteil des EuGH vom 05.06.2018 sorgt für große Aufruhr bei Betreibern von Facebook-Fanpages. Tenor der Entscheidung: Ein Betreiber einer Fanpage bei Facebook ist mitverantwortlich für Verstöße gegen das Datenschutzrecht.   Gegenstand des Verfahrens Gegenstand des ursprünglichen Verfahrens war ein Bescheid einer Behörde, innerhalb dessen es einem Unternehmen (konkret der Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein GmbH) untersagt wurde,…

  • Abmahnung der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH – MG Premium Ltd.

    Aktuell treffen zahlreiche Abmahnungen bei uns ein, die von der IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH ausgesprochen werden, dessen Geschäftsführer der bereits in diesem Bereich bekannte Rechtsanwalt Daniel Sebastian ist. Innerhalb der Abmahnung wird den Anschlussinhabern vorgeworfen, einen Pornofilm unberechtigt veröffentlich bzw. verbreitet zu haben. Der Film soll also innerhalb einer Tauschbörse heruntergeladen worden sein. Je nachdem, ob…

  • BGH: Vergleichende Werbung ist im Grundsatz zulässig

    Marken sind geschützt. Vergleichende Werbung mit einer geschützten Marke muss im Einzelfall aber erlaubt sein. In den Medien finden sich vermehrt Angebote, in denen Unternehmen ihre Produkte mit denen von Mitbewerbern vergleichen. Dies ist grundsätzlich erlaubt und nur im Ausnahmefall verboten.   Vergleichende Werbung mit einer Marke Ob Händler ihre Produkte im Internet als „ähnlich…

  • Markenrechtsverletzung durch Suchergebnisse auf amazon.de

    Zeigt bei der Eingabe eines markenrechtlich geschützten Begriffs die interne Amazon-Suche nicht nur Produkte des Markeninhabers an, sondern auch Waren der Konkurrenz, so handelt es sich hierbei um eine Markenverletzung. Das hat das Oberlandesgericht München mit Urteil vom 12.05.2016 (Aktenzeichen: 29 U 3500/15) entschieden.   Markenrechtsverletzung durch Auslieferung von Suchergebnissen Der Geschäftsführer der Klägerin, die…

Anmelden oderCreate an account

Kanzlei Wrase hat 4,94 von 5 Sternen | 145 Bewertungen auf ProvenExpert.com